Lösungen für den Datenaustausch in der Energiewirtschaft

Eine Referenz-Plattform für das Energie-Netzwerk

Setzen Sie das Potential von Energiedaten dank weitreichender Ökosysteme frei

Der Energiesektor und der öffentliche Dienst haben massenweise Daten zu bieten, die bei Weitergabe die betriebliche Effizienz verbessern. Die internen Organisationssysteme des Sektors generieren Daten aus ebenso zahlreichen wie unterschiedlichen Quellen, von der voraussichtlichen Belastung bis zur Qualität des Netzes und über intelligente Zähler. Diese Daten bilden ein beachtliches Potential für Gestalter auf der Suche nach Innovationen. Diese Akteure gehören zur Wertschöpfungskette des Energiesektors, wie Automobilhersteller, die Baubranche, Banken oder Finanzdienstleister.

Daten auf einer sicheren und vertrauenswürdigen Plattform mit dem erweiterten Netzwerk teilen, fördert die Bildung von Datenpartnerschaften. Der Data Exchange leistet seinen Beitrag zur Schaffung und Entwicklung von Daten-Ökosystemen, indem Partner, Kunden, Lieferanten und sonstige öffentliche oder private Organisationen ihre eigenen Daten vertreiben oder Daten bei anderen Teilnehmern des Ökosystem beschaffen können.

Kommen Sie zum Netzwerk im Energiesektor und nutzen Sie die Schaffung von Mehrwert

Daten sind ein Produkt, das für die Schaffung innovativer Wirtschaftsmodelle förderlich ist. Diese neuen Geschäftsmodelle basieren auf der Beschaffung, dem Teilen und dem Austausch von Energiedaten auf einem Datenmarktplatz, dem Treffpunkt von Datenproduzenten und -nutzern. Diese strukturierte und gesicherte Plattform hilft den Beteiligten, neue Serviceleistungen auf der Grundlage der Daten zu erstellen, das Wertversprechen zu verbessern und die Fähigkeiten für Analyse und Verständnis zu verbessern. Der Datenaustausch im Energiesektor bereichert somit diesen Industriezweig am Kreuzungspunt eines gesamten Ökosystems.

Datenangebot und -nachfrage im Energiesektor in einem sicheren Daten-Hub zusammenführen

Dank der Dawex-Technologie für den Datenaustausch beschaffen, teilen, vertreiben und verkaufen öffentliche oder private Organisationen Daten eines gesamten Ökosystems. Diese vom öffentlichen Dienst und von Unternehmen aus dem Energiesektor generierten oder gesammelten Daten werden somit völlig sicher innerhalb einer Plattform für den Datenaustausch weitergegeben.

Der Daten-Hub unterstützt die Vernetzung von Datenerzeugern und -nutzern. Somit können sie Datentransaktionen steuern, strukturieren und kontrollieren und Datenprodukte und -angebote mit einem hohen Mehrwert entwickeln. Diese Angebote sind zahlungspflichtig oder kostenlos, unter einer Open Data-Lizenz oder Geschäftslizenz erhältlich.

Im Dienste eines ganzen Ökosystems

Datenpartnerschaften entwickeln und den Zugang zu zahlreichen stark gesuchten Daten aus dem Energiesektor erleichtern

Datentransaktionen industrialisieren

Einen innovativen Technologierahmen für die Umwandlung von Datenaustausch in Datenprodukte anbieten.

Innovative Produkte entwickeln

Neue Daten entdecken und kombinieren, um Angebote und innovative Serviceleistungen zu erstellen und somit die Einkommensquellen erhöhen

Ökosystem von Energieanlagen

Um den Bedürfnissen ihrer Kunden gerecht zu werden, müssen die Hersteller von Energieanlagen im Bereich der erneuerbaren Energien (Photovoltaikdächer, Brennstoffzellen oder Windturbinen) sowie die Hersteller von Hausautomatisierungsprodukten für vernetzte Häuser die Effizienz und Robustheit ihrer Produkte verbessern. Die Nutzung umfassender Datensätze aus dem Energiesektor stärkt ihre Fähigkeit um:

  • Schwächen der Anlagen besser vorauszusehen
  • Wartungsleistungen mit Mehrwert zu liefern
  • Neue Use Cases für die Produkte entdecken
  • Die Kundenzufriedenheit zu verbessern

Gebäudeindustrie

Angesichts der steigenden Urbanisierung einer wachsenden Bevölkerung und der Herausforderungen der nachhaltigen Entwicklung, muss die Gebäudeindustrie die externen Daten sowie die Umgebungsdaten analysieren, um auf neue Ziele eingehen zu können. Dieser Tätigkeitsbereich kann Energiedaten für Folgendes verwenden:

  • Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks
  • Hauptbereiche für die Bewältigung der Urbanisierung festlegen
  • die Baumodelle (Materialien, Architektur) entsprechend der Gewohnheiten zum Energieverbrauch von Wohnhäusern und Büros anpassen und zwar in zahlreichen geografischen Zonen
  • die neuen Konstruktionsmodelle, Materialien und Ingenieurstechniken industrialisieren

Öffentliche Hand und Smart Cities

Analyse der Daten zum Energieverbrauch und Verhalten zum Energieverbrauch dank intelligenter Zähler - ein wertvolles Tool für die Öffentliche Hand um:

  • Infrastrukturen zu verbessern
  • die Vorgaben für die Dekarbonisierung zu erreichen und die Auswirkungen auf die Klimaveränderung zu bewerten
  • den Energieverbrauch je nach Mobilität der Bevölkerung zu planen und zu berechnen
  • eine präzise Bezugsgrundlage in Sachen Elektrizität sowie eine Energiekarte zu erstellen
  • die Umweltauswirkungen der Bauprogramme zu bewerten
  • einen Urbanisierungplan auf der Grundlage der Reduzierung des Energieverbrauchs zu erstellen
public-sector-spatial

Versicherung, Bank und Finanzen

Branchen wie Versicherungen, Banken und Finanzdienstleister können Energiedaten nutzen um:

  • die Wirtschaftstrends zu erfassen und Investitionsstrategien zu erarbeiten
  • Wirtschaftsmodelle durch die Einbindung von Daten aus der Energieproduktion zu verbessern
  • Risikomodelle aufgrund anonymisierter Daten über den Energieverbrauch zu erstellen und Ereignisse und Trends auszumachen
  • die Reklamationsflüsse vorauszusehen und Bearbeitungen zu beschleunigen
bank-finance-use-case

Automobilhersteller

Mit Elektroautos und selbstfahrenden Autos haben die Akteure der Automobilindustrie wie auch die Automobilhersteller eine tiefgreifende Veränderung ihres traditionellen Modells eingeläutet. Ab jetzt spielen der Verbrauch und die Energieoptimierung eine zentrale Rolle. Die Automobilindustrie kann die Energiedaten nutzen um:

  • die technischen Prozesse für Elektrofahrzeuge zu optimieren
  • robustere Technologien zu entwickeln
  • im Vorfeld mit anderen Herstellern zusammenzuarbeiten, um die Konzeption von Elektrofahrzeugen unter Berücksichtigung der Zweitverwendung der Akkus zu erleichtern
  • eine genaue Karte für Ladestationen zu liefern
  • neue, kundenorientierte Serviceleistungen sowie individuelle Angebote nach Maß anzubieten
electric-car-manufacturer

Die künstliche Intelligenz im Energiesektor einführen

Für den schnelleren Betrieb von Smart Data und die aktive Beteiligung an der Entwicklung der Datenökonomie ist der Datenumlauf von Modellen, die auf KI basieren, ausschlaggebend. Eine der größten Herausforderungen im Bereich der künstlichen Intelligenz ist die mangelnde Verbreitung von Daten über das gesamte Energie-Ökosystem, wodurch die globale Reichweite der KI, insbesondere bei innovativen Akteuren, eingeschränkt wird. Die Bündelung sehr großer Mengen an Quellen und Datensätzen sowie die Schaffung von Datenpartnerschaften ermöglichen dem gesamten Ökosystem die Entwicklung von KI-Modellen für :

  • eine bessere Einschätzung des Energieverbrauchs oder der Energieproduktion
  • das Erkennen neuer Modelle und die Verbesserung der Energieeffizienz
  • ein besseres Verständnis des Kundenverhaltens
  • die gemeinschaftliche Planung eines Übergangs zu erneuerbaren Energien

Sie möchten mit dem Datenaustausch im Energiesektor starten, ihn ausweiten und sich weiterentwickeln?

Dawex begleitet öffentliche und private Organisationen bei der Entwicklung ihrer Roadmap für den Datenaustausch, bei der Organisation des internen und externen Energiedatenverkehrs und bei der Koordination ihres Daten-Hubs.

Die Akteure der Energiebranche stützen sich auf das Fachwissen von Dawex für die Ausarbeitung ihrer Strategie für den Datenaustausch. Dank der Technologie für den Datenaustausch können Organisationen aus dem Energiesektor Ökosysteme schaffen, in denen Automobilhersteller, Akteure aus dem Bauwesen und Finanzorganisationen zusammentreffen. Die Technologie für den Datenaustausch liefert auch die Infrastruktur für die optimierte Entwicklung von KI-Modellen.

Die Nutzung von Energiedaten als Hebel für Produktivität und Effizienz

Der Datenaustausch erhöht die Produktivität von Organisationen im Energiesektor und wandelt beschaffte und generierte Daten in wertvolle Aktiva um. Die Risikominimierung, die Entwicklung innovativer Produkte und Serviceleistungen und die Wertsteigerung des Unternehmens sind geschäftliche Herausforderungen, denen es sich mit der Technologie für den Datenaustausch zu stellen gilt.

Entdecken Sie Dawex Data Exchange in Motion

HubSpot Video

 

Nutzen Sie die Erfahrungswerte von Gleichgesinnten

Beim MIT CDOIQ Symposium 2021 stand der Datenaustausch im absoluten Mittelpunkt. Fachleute aus den Bereichen Genetik, Biotechnologie, Wirtschaft, Landwirtschaft, Reise & Tourismus nahmen an einem runden Tisch über Herausforderungen und Gelegenheiten von Data Exchange und Datenmarktplätzen teil.

In dieser von dem Marktforschungsunternehmen IDC moderierten Runde teilten die innovativen Führungskräfte ihr Fachwissen über inspirierende Use Cases aus und strichen heraus, wie man die Zustimmung des Vorstandes gewinnt und starke Geschäftsmodelle definiert.

Hören Sie, wie Ihre Standesgenossen Erfahrungsberichte über Herausforderungen und Gelegenheiten beim Datenaustausch teilen.

mit-cdoiq-2021-speakers

Erfassen Sie das Neueste über Data Exchange

Erhalten Sie vierteljährlich Einsichten, Analysen und Perspektiven über die Entwicklung der Datenwirtschaft, Erfolgsfaktoren über den Datenaustausch und die Geschäftsvorteile für Data Marketplace.

Vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch mit einem unserer Fachleute für den Data Exchange, der auf den Energiesektor spezialisiert ist